WarriorCats - Das Leben eines Kriegers
Willkommen Fremder!

Wagst du es, in diesem geheimnissvollen Wald einzutreten? Wo die 3 Clans leben? Bist... du denn so mutig? Ja? Dann heissen wir dich willkommen, trete ein in unser Land und lerne unsere Gesetze. Ab jetzt, bist du ein wahrer Krieger!



 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Lager des DornenClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Krallenpfote

avatar

Pfotenabdrücke : 317

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Schüler

BeitragThema: Lager des DornenClan   13/9/2017, 17:20


Das Lager

Auch das Lager des DornenClans unterscheidet sich grundlegend von dem der anderen Clans.
Umringt von kräftigem Dornengestrüpp und kleineren Felsbrocken leben die Katzen in Schutz vor andere.
Selten reißen die dornigen Wände ein, sollte dies allerdings eintetten wird es für die Jungen und Katzen mit weichen Ballen gefährlich, da die Dornen überall im Lager verstreut liegen können.
Die verschiedenen Bauten sind in kleinen, regengeschützten Höhlen oder Kuhlen, dabei sind die Kinderstube sowie der Heilerbau die geschütztesten Plätze.
Der Anführerbau ist direkt gegenüber des Eingangs, daneben findet man die Bauten der Krieger und Schüler vor.
Bei besonders starken Stürmen wird der Bau der Ältesten geräumt und in den etwas sturmsicheren Schülerbau verlegt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 73

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   16/9/2017, 11:26

Rankenbart
Der alte Heiler erhob sich langsam und blinzelte träge, er war müde und er war eben alt. Seine Pfoten zeigten ihm auch schon an das er langsam zu den Ältesten musste, doch erst brauchte er einen Schüler den er ganz ausgebildet hatte. Dies würde lange dauern und er würde sicher danach erst zu den Ältesten können, doch er musste es machen, ohne Heiler wäre sein Clan verloren, ohne ihn wäre der Clan verloren. Er erhob sich und schüttelte seinen Pelz, danach schob er sich aus dem Heilerbau. Seine Beine zitterten leicht, er leckte sich schnell über die Schulter, seine Augen wanderten schnell über das Lager, allerdings sah er nichts auffälliges, also ließ er sich nieder und sah auf einen Felsblock.
Sein Leben war lang gewesen, zu lang wenn er es genauer bedachte, er war alt und wurde nur noch älter, für jede seiner Pflichten brauchte er schon Hilfe, er musste einen Krieger bitten damit dieser ihm immer hilft wenn er Kräuter suchte, alleine schaffte er es nicht einmal mehr das Lager richtig zu verlassen, es sei den er traf sich mit den anderen Heilerkatzen, dass schaffte er noch bis zur Grenze, dort musste ihn dann aber immer ein Krieger abholen, sonst würde er zusammen brechen oder Angst haben es nicht zu schaffen. Er seufzte resegniert und leckte sich schnell über das Brustfell. Sicher fragte sich der Clan schon wann er sich einen Schüler nehmen würde.

Zweigklaue
Der zweite Anführer richtete sich langsam in seinem Nest auf und hob den Kopf. Er war schon etwas länger wach und hatte sich schon überlegt wer wo auf Patroullie gehen würde. Er sah auf, eine Grenzpatroullie reichte, er würde Lavendelhauch, Schattentänzer und Krallenpfote schicken, die drei dürften reichen, außerdem war dies eine gute Übung für Krallenpfote. Er nickte langsam, so würde es sein. Rankendorn und Mutpfote konnten trainieren und vielleicht sogar danach jagen gehen und er selbst würde auch jagen gehen, damit würde der Clan versorgt sein.
Neben bei konnte Federblüte noch jagen gehen, doch das war ihm einerlei, eine Kriegerin sollte auch hier bleiben um das Lager zu schützen, da sie eh keine gute Kämpferin war, konnte sie so auch das Lager bewachen, dies war ihm recht egal. Er erhob sich und ging aus dem Kriegerbau, dort sah er sich im Lager um, er entdeckte den alten Heiler Rankenbart und neigte grüßend den Kopf. Der KAter war einfach so alt, der zweite Anführer fragte sich ob der Kater noch lange genug leben würde um einen Schüler aus zu bilden, ohne einen Heiler würde der Clan untergehen. Genau das durfte nicht passieren, seine Sorge um seinen Clan war wirklich sehr groß, aber unhöflich zu dem Kater würde er nicht sein.

Federblüte
Die Kriegerin niest und öffnete die Augen, ihr Schweif hatte sie in der Nase gekitzelt. Sie schüttelte ihren Kopf in einer schnellen Bewegung und setzte sich auf, ihre Augen glitten durch den Kriegerbau, doch nur Zweigklaue war raus gegangen. Dieser schien mal wieder etwas zu haben, wie immer unzufrieden oder so, doch das war der Kriegerin egal. Sie schob sich leise und vorsichtig aus dem Bau raus und fing an ihren Pelz zu säubern, dabei strich ihre Zunge in schnellen Zügen über ihren Pelz. Sie hasste es wenn sie sich nach dem Schlaf das Fell sauber machen musste.
Doch sie wollte nicht aussehen wie eine halb zerrupfte Katze oder so. Ihre Augen glänzten leicht und sie sah sich im Lager um, scheinbar störte es einige Katzen das der uralte Heiler sich noch keinen Schüler genommen hatte, doch das war seine Sache, er musste eine Katze wählen die vom Sternen-Clan akzeptiert wird und nicht eine die einfach nur ein Heiler ist und fertig ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Donnerlied

avatar

Pfotenabdrücke : 119

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Anführer

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   16/9/2017, 12:29

Echostern -männlich
Anführer im DornenClan

Mit einem erschrockenen Keuchen fuhr der große Anführer aus seinem Schlaf und blickte sich panisch in seinem Bau um. Das Knirschen und knacken von brechenden Knochen hallte immer noch in seinem Ohr wieder und ließ den Anführer erschaudern. Es kam nicht häufig vor, dass Echostern von diesem schlimmen Augenblick träumte, jedoch wenn dies der Fall sein sollte, konnte der Kater meist den ganzen Tag sich nicht richtig konzentrieren. Zu oft gingen seine Gedanken an diesen einen Moment zurück, an dem Sturmpfote von einem Felsen zerdrückt wurde und es lässt ihn immer wieder aufs neue erschaudern, wenn er an das Geräusch zurückdachte. Er hatte er nie vergessen und würde es auch nie vergessen können, das war sicher.
Wie im Halbschlaf richtete sich der Anführer in seinem Nest auf und schüttelte sich kurz, um seinen Pelz wenigstens annähernd von dem Moos seines Nestes zu befreien und trat kurz daraufhin aus seinem Bau und ließ seinen Blick kurz durch das Lager schweifen, ehe er mit einem kräftigen Sprung von dem kleinen Vorsprung, welcher zu seinem Bau führte, in das Lager zu springen. Geschickt und fast schon elegant landete Echostern auf seinen Pfoten und ging mit langsamen, aber gut gewählten schritten auf einen sonnigen Platz im Lager zu. Durch die Sonne strahlte sein weißer Pelz und wärmte ihn zugleich. Auch wenn ihm Hitze eher zu wieder war, ging es doch nichts über einen warmen Pelz am Morgen. Während er die Sonnenstrahlen auf seinem Pelz genoss, schweifte erneut sein hellblauer Blick durch das Lager. Das Lager wirkte noch wie ausgestorben und nur wenige Katzen hatten sich bereits aus dem Bau bewegt. Unter diesen Katzen erkannte Echostern auch Zweigkralle seinen Stellvertreter und den alten Heiler Rankenbart.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stern



Pfotenabdrücke : 13


BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   16/9/2017, 20:09

Federpfote | Auserwählte (SternenClan)
Blinzelnd schlug Federpfote die Augen auf. Sie hatte Mühe, sich zu erinnern, wo sie war. Ihr Schweif lag auf ihrer Nase und sie regte sich kein Stück. Sie wollte jetzt nichts lieber tun, als weiter zu schlafen, aber das war ihr wohl nicht gestattet. Stöhnend richtete sie sich auf, gähnte und streckte sich.
Müde zwängte sie sich durch den Eingang des Schülerbaus, raus ins freie.
Kalte Luft wehte ihr entgegen und zerzauste ihr Fell, ob die Patrouillen schon eingeteilt worden waren? Ihr Körper füllte sich mit Energie, als sie an den Wald dachte, sie liebte den Wind, die wärmende Sonne auf ihrem Pelz und das befreiende Gefühl von Schnelligkeit.
Verwundert sah sie sich nach ihrem Mentor um. Ob er Lust hatte, mit ihr rauszugehen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 73

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 07:38

Zweigklaue
Der zweite Anführer erhob sich als er seinen Anführer sah. Er lief zu ihm und neigte den Kopf vor dem Kater. "Guten Morgen Echostern." Miaut der zweite Anführer ruhig und freundlich. Dabei wandert sein Blick zu Rankenbart. "Meinst du das er sich bald einen Schüler nehmen wird?" Fragte er leise.
Beleidigen wollte er ihn nicht oder anderes, der Heiler war wirklich gut, aber er war eben alt, aber immerhin ging es um den Clan und daran musste man denken, aber sicher dachte Rankenbart schon daran, nur bisher hatte es keine jung Katze gegeben die sich dafür interessiert hatte. Der Kater sah seinen Anführer an und blinzelte leicht. "Ich werde Lavendelhauch, Schattentänzer und Krallenpfote zu den Grenzen schicken, die drei dürften die Grenzen zusammen schnell abgelaufen haben." Miaut er um seinen Anführer zu Informieren, immerhin musste er dies machen.
"Zum Jagen schicke ich Rankendorn und Federpfote, sie können dabei auch gerne trainieren, der Rest sollte sich nützlich machen wo er kann." Miaute er ruhig.
Er hob seine Pfote an und leckte diese leicht. Er ließ sie schnell wieder sinken und blinzelte. "Du siehst aus als wärst du aus dem Nest gefallen." Miaut er unverblümt und sieht seinen Anführer an. Was ist passiert? Dachte er, neben dem war er besorgt das sein Anführer krank werden würde. Besorgnis keimte in dem Kater auf und breitete sich tief in seinem inneren aus. War etwas vorgefallen? Er musterte seinen Anführer nun genauer, allerdings konnte er nichts sehen und als er die Luft einsog roch er auch nichts verdächtiges einer Krankheit. Genau das was er sich gedacht hatte, sein Anführer war doch gesund, es schien ihn aber etwas zu bedrücken, nur was war es?


Zuletzt von Düsterherz am 17/9/2017, 09:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : (So nun müsste es aber richtig sein ^^ sorry war etwas müde und bin in der Zeile verrutscht))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Krallenpfote

avatar

Pfotenabdrücke : 317

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Schüler

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 08:15

(Mutpfote ist im FlammenClan)

Krallenpfote (Auserwählterdes WdF)

Müde erhobt der Schüler sich aus seinem Bau und bekam nur am Rande mit, wie er zur Patroullie eingeteilt wurde.
Er schüttelte seinen Kopf, streckte dann eine Pfote nach der anderen und setzte sich auf die Lichtung.
Sein Blick fiel auf Federpfote, welche schon relativ wach aussah.
Leise grummelnd schaute er sich weiter um, Schattentänzer hatte er noch nicht entdeckt.
Dafür allerdings Zweigklaue und Echostern, welche sich über irgendetwas zu Unterhalten schienen.
Interesse regte sich in dem jungen Kater als er vorsichtig und unbemerkt näher schlich, das Gespräch ziwschen den Beiden verfolgend.
Eines seiner Ohren zuckte, anscheinend war es weniger Interessant wie erwartet.
Krallenpfote erhob sich erneut, die Pfote über die Erde ziehend, einen Dorn wegschleudernd, ehe sein Blick erneut auf Federpfote fiel und langsam began, auf sie zu zulaufen.
Kaum hatte er die Kätzin erreicht, setzte er sich und legte den Kopf ein wenig schief.
Irgendetwas stimmte mit ihr nicht, irgendetwas tief in ihm schrie den Gestreiften geradezu an, dass Federpfote anders war... doch verdrängte er es.
Dein ganzes Nestmaterial liegt im Bau verstreut. Kümmere dich darum. Ich will nicht am Abend hinein gehen und mein eigenes Nest nicht finden, nur weil dein Moos überall verstreut liegt.



Erwähnt: Schattentänzer, Federpfote, Echostern, Zweigklaue
Angesprochen: Federpfote
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stern



Pfotenabdrücke : 13


BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 08:57


Federpfote | Auserwählte des SternenClans
Krallenpfote Federpfote schloss ihre Augen zu engen Schlitzen.
Irgendetwas an ihm brachte sie dazu, ihn als Feind anzusehen, sie konnte dem Kater auf eine merkwürdige Art und weise nicht vertrauen, sie selbst wusste nicht, was das Misstrauen in ihr auslöste, doch erkannte sie, das irgendetwas falsch an ihm war.
Natürlich werde ich mein Nestmaterial wegräumen
Sie fauchte schon beinahe, versuchte sich jedoch ruhig zu halten. Oh SternenClan was ist nur falsch mit mir? Sie durfte ihren Clangefährten gegenüber nicht misstrauisch sein, das wusste sie.
Die schöne Kätzin drehte sich um und lief anmutigen Schrittes in Richtung Schülerbau.
Was fiel diesem blöden Fellball ein, sich so aufzuführen, als wäre er der SternenClan persönlich? (Out: Federpfote übertreibt ein bisschen xD)
Mit einem letzten verärgerten Fauchen betrat sie den Schülerbau.
-> Schülerbau
Es war warm und Federpfote richtete ohne zu zögern ihr Nest, womit sie nach ein paar Herzschlägen fertig war.
Von wegen er findet sein Nest nicht frustriert bearbeitete sie den harten Erdboden mit ihren Krallen Er ist doch kein älteser, der nicht sehen kann
-> Lager des DornenClans
Federpfote hoffte, sie würde wenigstens jetzt ihren Mentor finden.
Die junge Schülerin beschloss vorerst Krallenpfote aus dem Weg zu gehen, vielleicht war ja wirklich etwas an ihm falsch und sie wusste, sie würde es herausfinden.
Aber ich weiß nicht, ob ich mir vielleicht doch alles eingebildet habe sie sah den Kater unbekümmert an Vielleicht bin ich das Problem

Erwähnt Krallenpfote | Rankendorn
Angesprochen Krallenpfote
Sonstiges (@Düsterherz ich bin gerade ein bisschen verwirrt Rankendorn ist doch Federpfotes Mentor o:)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rotschein

avatar

Pfotenabdrücke : 43

Alter : 17
Zugehörigkeit : FlammenClan


BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 09:46

Rankendorn | Krieger | 15 Monde | #001
Schon länger war der groß gewachsene Kater wach, putzte seinen Pelz und verließ anschließend den Bau der Krieger. Auf der Lichtung des Lagers angekommen, platzierte er sich am Rande, schaute zu was passierte und welche Katzen aus ihren Bauten kamen. So erblickte er auch Echostern, seinen ehemaligen Mentor, Rankenbart, den alten Heiler und den Stellvertreter des Anführers, Zweigklaue. Zweigklaue und Echostern redeten miteinander, doch lange hielt sich sein grüner Blick nicht an den beiden fest. Denn der dunkelpelzige Kater bemerkte Federblüte, die auch schon auf der Lagerlichtung zu sehen war. Sie war sehr hübsch, gewiss. Abgesehen davon war Rankendorn mit ihr aufgewachsen und hatte schon eine längere Zeit ein Auge auf sie geworfen. Sollte ich zu ihr?, bei den Gedanken schüttelte er leicht den Kopf, blinzelte ein paar Mal und warf seinen Blick von ihr ab, hinab auf seine Pfoten. Leicht bearbeitete er mit einer Pfote den Boden.Nein, jetzt nicht. Vielleicht später... wo ist überhaupt Federpfote?
Seine Augen durch gingen das Lager ab, wobei ihm auch Federpfote in den Blick kam. Ruhig stand er auf, ging auf sie zu."Federpfote.", miaute er begrüßend und platzierte sich neben sie. Sein Blick ging wieder zu Zweigklaue und Echostern hinüber. "Wir warten noch. Falls Echostern oder sein Stellvertreter nicht bald was sagen, können wir uns von alleine aufmachen.", meinte er ruhig, qährend er weiterhin die leitenden Katzen des Clans anschaute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Donnerlied

avatar

Pfotenabdrücke : 119

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Anführer

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 10:22

Echostern -männlich | Lager
Anführer im DornenClan

Die hellblauen Augen lagen auf dem 2. Anführer des DornenClans, als dieser sich in die Richtung Echostern bewegte. Mit einem nicken nahm er die Begrüßung des jüngeren Katers zur Kenntnis und folgte dem Blick von Zweigklaue. "Dir auch einen guten Morgen.", miaute der Anführer gelassen und ruhig, während er ihm zuhörte, als er kurz auf ihren Heiler zu sprechen kam. Es stimmt schon, dass Rankenbart nicht mehr der Jüngste war und immer noch keinen Schüler aufgenommen hatte und dies bereitete auch dem Anführer des Clans sorgen. Was sollte aus dem Clan werden, wenn Rankenbart zum SternenClan wandert. Sie würden untergehen, denn ein Clan ohne Heiler kann nicht überleben. "Ich hoffe es. Er ist nicht mehr der jüngste und ein Clan ohne Heiler kann nicht überleben.", sprach Echostern seine Gedanken aus und fixierte für einen kurzen Moment den Heiler, ehe sein Blick zur Kinderstube glich. Es müsste doch eine junge Katze zu finden sein, welche als Heilerschüler infrage kommen könnte. Hat der SternenClan denn überhaupt keine Meinung dazu? Echostern ging schließlich davon aus, dass es nicht im Interesse des SternenClans war, dass der DornenClan untergehen würde.
Die weiteren Informationen von seinem Stellvertreter nahm er nur mit einem nicken hin. Was Patrouillen anging, vertraute er Zweigklaue ohne zu zögern. Sonst hätte Echostern ihn doch nie zu seinem 2. Anführer gemacht. Der Kater machte seine Sache gut und würde einen guten Anführer abgeben, wenn er selber irgendwann frühzeitig seine Reise zum SternenClan antreten würde. Noch hatte Echostern aber noch nicht vor, zum SternenClan zu wandern. Schließlich hatte er bisher noch keines seiner Leben verbraucht und wollte in nächster Zeit auch keine Leben verlieren, wenn es nicht unbedingt nötig wäre. Zwar war der Anführer, was das anging ziemlich geizig, aber wenn es nicht anders ging und der Clan in Gefahr war, sah er keine andere Möglichkeit. Nichts geht über das wohl des Clans und er hatte seiner Schwester versprochen, dafür zu sorgen, dass es dem Clan unter seinen Pfoten gut gehen würde.
Als hätte er das Thema laut ausgesprochen, sprach Zweigkralle ihn erneut an, jedoch dieses Mal, bemerkte er, wie schrecklich er aussehen musste. Aus seinem Nest war der Kater zwar nicht gefallen, aber vermutlich hatte er, während der Mond schien, einen ganz schönen Kampf mit seinem Nest gehabt. Es ging ihm einfach nicht aus dem Kopf und da sein Stellvertreter ihn schon darauf ansprach, sah man ihm dem Anschein diese Nächte schon an.
"Aus dem Nest gefallen bin ich bestimmt nicht. Es war nur eine...", Echostern stockte und sah in den Himmel hinauf. Es war ein ganz großer Schock für alle ihm Clan gewesen, dass so ein Unglück überhaupt möglich sein konnte, aber niemand konnte wirklich verstehen, warum ihn dies bis heute verfolgte. So ein Geräusch sollte keine Katze hören und wenn man auch noch die Bilder dazu im Kopf hatte, war es wie ein Albtraum. So etwas würde er niemanden wünschen und doch merkte er, wie er noch nicht bereit war, darüber zu sprechen. "... eine Erinnerung.", beendete der Kater nach einer Gedenkpause den Satz und verzog leicht das Gesicht, als ihm erneut das Knirschen und Knacken durch den Kopf ging. Eines Tages vielleicht würde er jemanden davon erzählen. Wie diese Sache mit seiner Lunge, von der nur Rankenbart und Zweigklaue wussten.

Angesprochen: Zweigklaue
Erwähnt: Rankenbart, SternenClan, Zweigklaue, Sturmpfote
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 73

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 11:04

Zweigklaue
Der zweite Anführer nickte, wenn was war, dann würde Echostern schon etwas sagen. Er vertraute seinem Anführer, deshalb sagte er nichts weiter dazu. Er erhob sich und neigte noch mal den Kopf. Er wollte Rankendorn und Federpfote sagen das sie dann los sollten. "Guten Morgen Rankendorn." Miaute er und sah nun auch Federpfote an. "Ich möchte das du und Federpfote jagen geht, ihr könnt zwischen drinnen auch gerne trainieren." Miaute er und leckte sich über das Maul. Er wollte nicht das man ihn für Unfähig hielt, jedoch brauchte der Clan Essen, vor allem jetzt. Dabei konnte Federpfote dann gleich beweisen wie gut sie jagen konnte.
Es würde mit der Zeit schwerer werden Beute zu fangen und Federpfote musste lernen sich daran zu gewöhnen, außerdem konnte er, wenn sie ihren Fang ins Lager trug, beurteilen was für eine Jägerin sie war. Rankendorn war ein guter Mentor, aber es wurde langsam Zeit das Federpfote sich bewies. Er zuckte mit der Schweifspitze und sah den Krieger an. "Wo ihr jagd dürft ihr entscheiden, bringt so viel Beute mit wie ihr könnt." Miaut er und blinzelt freundlich, klar er war nicht der Typ Kater der klare Befehle gab, er machte es so das alle Katzen merkten das er sie nicht herum komandierte sondern das er ein Team mit ihnen bildete, eine Einheit.
Er würde auch niemals ein unwiederruflichen Befehl geben, es sei den es würde nicht anders gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Stern



Pfotenabdrücke : 13


BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 11:21

Federpfote | Auserwählte (SternenClan)

Federpfote miaute überrascht auf, als Rankendorn auf sie zukam.
Guten Morgen Rankendorn schnurrte sie und neigte dabei respektvoll den Kopf.
Ihre Augen glänzten fröhlich, als sie an den Wald dachte Au ja! Ich liebe jagen!
Die Gedanken an Krallenpfote schob sie zur Seite, jetzt zählten nurnoch sie und ihr Mentor.
Wo werden wir jagen? fragte sie an ihren Mentor gewandt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sturmtänzer

avatar

Pfotenabdrücke : 94

Alter : 25
Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Krieger

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 16:24

Lavendelhauch

( Sry für das häufige ändern des Posts Q_Q Ich hab trotz mehrmaligen Lesens echt lange gebraucht um durch zu sehen. Wenn ich was übersehen/vergessen habe, bitte einfach mal Bescheid sagen OwO)

angesprochen: Zweigklaue  (@Düsterherz
in Gedanken erwähnt: Krallenpfote

Ein neuer Tag hatte begonnen und die cremfarbene Kriegerin hatte eine ruhige, kraftspendende Nacht hinter sich gebracht. Lavendelhauch erhob ihr Haupt, gähnte ausgiebig und begann damit ihre Glieder zu strecken. Ihre grau-grünen Augen ließen den Blick durch den Kriegerbau streifen, während die Kätzin sich langsam aufrichtete und damit begann einige Moosfetzen des Nestes aus ihrem Fell zu putzen.
Beinahe erstaunt stellte Lavendelhauch fest, dass schon viele Krieger aufgebrochen waren.
Ich sollte mich etwas ranhalten, wer weiss was ich schon von diesem wundervollen Tag verpasst habe. Wenige Momente später hatte sie den Großteils ihres Fells gesäubert, später würde sie sich erneut der Pflege widmen, doch nun galt es in Erfahrung zu bringen ob sie bereits zu etwas eingeteilt wurde. Ihre Schritte führten aus dem Kriegerbau direkt ins Lager, dort erblickte sie bereits viele ihrer Clanmitglieder und sofort zeichnete sich ein Lächeln auf ihrer Schnauze ab.
Herrlich, sie atmete tief ein und füllte ihre Lungen mit der frischen Luft. Lavendelhauch konnte jeder Blattwende etwas abgewinnen, besonders die frischen Farben der Blattgrüne pulsierten für sie und spiegelten das Leben wieder. Motiviert trat sie auf ihren
2. Anführer Zweigklaue zu. Respektvoll neigte die schlanke Kätzin ihr Haupt vor ihm.
"Guten Morgen, ich hoffe doch du hattest eine wundervolle Nacht." Freundlichkeit begleitete ihre Worte, geziert von einem liebevollen Lächeln. Eigentlich hatte die Kriegerin jeden Morgen ausgezeichnete Laune und hoffte immer wieder die anderen Katzen etwas damit anstecken zu können. Natürlich war sich Lavendelhauch bewusst, dass sie nun zur Morgenpatrouillie eingeteilt war. Und so schweifte ihr Blick nebenebi im Lager umher, ehe ihre Augen auf Krallenpfote fielen.
Ah, einen hab ich schon mal

Schattentänzer

spricht mit Rankenbart (@Düsterherz)
in Gedanken erwähnt: Krallenpfote (@Krallenpfote)

Seine gelben Augen behielten das Geschehen im Lager durchgehend im Blick. Schattentänzer hatte sich von dem morgendlichen Trubel distanziert, seine Zunge fuhr über das silber-graue Fell seiner Pfoten und gleich hatte er seine Morgenwäsche beendet. Er kam nicht umhin seinen Blick auf dem alten Heiler ausharren zu lassen. Der braune Kater mit den auffälligen weißen Pfoten war schon, seit Schattentänzer sich zurück erinnern konnte ein respektables Mitglied gewesen. Der Krieger war begeistert von der Arbeit des Katers und schätzte dessen humorvolle und einfühlende Art und Weise.
Es würde nicht mehr lange dauern bis Rankenbart einen Nachfolger benötigte. Auch wenn der alte Kater dem DornenClan loyal gegenüber war und seine Aufgaben anstandslos ausführte, so war Schattentänzer sicherlich nicht der einzige Krieger der gespannt sein durfte auf die Zukunft. Die kräftigen Vorderläufe drückten den massigen Körper des Katers vom Grund ab, der Krieger erhob sich und näherte sich dem Heiler.
"Guten Morgen Rankenbart", erklang es mit ruhiger tiefer Stimme aus Richtung Schattentänzers. Er neigte respektvoll sein Haupt und suchte Augenkontakt.
"Viel zu tun Heute?"
Es blieb dem Kriger noch etwas Zeit bevor er seinen Schüler Krallenpfote aufsuchen wollte, da sie zusammen mit Lavendelhauch zur Morgenpatrouillie eingeteilt waren.


Zuletzt von Sturmtänzer am 17/9/2017, 22:39 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rotschein

avatar

Pfotenabdrücke : 43

Alter : 17
Zugehörigkeit : FlammenClan


BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   17/9/2017, 17:10

Rankendorn

Krieger des DornenClans, 15 Monde
"Guten Morgen Rankendorn.", schnurrte meine Schülerin. Ihre respektvolle Neigung des Kopfes entging mir dabei auch nicht. Eine bessere Schülerin hätte ich mir wohl kaum wünschen können. Bei den Gedanken unterdrückte ich ein Schnurren. Ich war noch jung, erst vor einigen Monden Krieger geworden und dennoch hatte ich schon eine Schülerin. Stolz war ich durch diese Tatsache natürlich auf mich. Kurz daraufhin schritt auch Zweigklaue auf uns zu. "Guten Morgen Rankendorn.", ertönte seine Stimme. Leicht nickte ich zur Begrüßung und ließ ihn weiter reden: "Ich möchte das du und Federpfote jagen geht, ihr könnt zwischen drinnen auch gerne trainieren." Nach seinen Worten leckte er sich einmal über sein Maul. Wieder nickte ich. Der Stellvertreter sollte wissen, dass ich ihn verstanden hatte. "Wo ihr jagd dürft ihr entscheiden, bringt so viel Beute mit wie ihr könnt.", meinte der zweite Anführer noch und blinzelte freundlich. "Wir werden sofort gehen, Zweigklaue.", sagte ich mit einer ruhigen Stimme, wobei ich auch ziemlich ernst klang. Vermutlich zu ernst, doch so war ich eben. "Au ja! Ich liebe jagen!", ertönte die Stimme meiner Schülerin. Eines meiner Ohren zuckte. "Wo werden wir jagen?", fragte sie daraufhin. Mir war die Antwort sofort klar. Es gab nur einen Ort, an den man wirklich gut jagen konnte. Vermutlich war selbst dieser Ort nicht perfekt, aber mehr Territorium hatte der DornenClan eben nicht. "Wir gehen zur Dornenweide.", sagte ich und machte mich sofort auf, ohne dem Stellvertreter noch etwas zu sagen. Mein Tempo wurde erst schneller als ich aus dem Lager getreten war.

Ort: Lagerlichtung bei Federpfote und Zweigklaue
-> zur Dornenweide

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krallenpfote

avatar

Pfotenabdrücke : 317

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Schüler

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   21/9/2017, 13:25

Krallenpfote

Die Nase hoch erhoben schaute er Federpfote nach und unterdrückte ein weiteres Fauchen bei den Worten der Schülerin.
Dann stand er auf und lief ein wenig näher an den Rest der Katzen, eisiger Blick über die Lichtung schweifend.
Na großartig.
Im Augenwinkel nahm er seinen Mentor, Schattentänzer war was warscheinlich Training für ihn Bedeutete oder zumindest eine Patroullie.
Er streckte sich noch einmal, ehe er auf die Katzen zumaschierte, einen weiteren Blick auf sich spürte und dann Lavendelhauch entdeckte.
Was wollte die Kätzin von ihm?
Hatte er Nestmaterial im Fell oder war sie einfach nur gelangweilte und fühlte den Zwang ihn deswegen anzusehen?
Was zum...- Natürlich, vorher hatte er am Rande mitbekommen wie Patroullien eingeteilt wurden und er vermutete, seinen Namen ebenfalls gehört zu haben aber...
Mit Lavendelhauch und Schattentänzer?
Das würde anstrengend werden.
Vor allem da die Kätzin eine dieser... immer glücklichen Sonnenblümchen war.
Und damit das komplette Gegenteil von ihm.

Erwähnt: Federpfote, Schattentänzer, Lavendelhauch
Angesprochen: Sich selbst
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 73

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   26/9/2017, 13:58

Zweigklaue
Der zweite Anführer neigte den Kopf vor dem Krieger, er war ihm dankbar das er das machte. Danach erst sah er sich im Lager um. Heute musste so viel Beute wie möglich ins Lager gebracht werden, er wollte das der Clan gut ernährt werden würde und das es vor der Blattleere genug Beute im Lager ankam.
Er sah zu Rankenbart, allerdings wusste er nicht ob dieser jemals einen Schüler nehmen würde. Sternen-Clan wir brauchen dringend einen Heiler wenn er mal nicht mehr ist. Dachte er und seufzte schwer. Er trottete zum Lagereingang, er war Rankendorn sehr dankbar für alles. Er sah zu Echostern und seufzte leise.
Es dauerte etwas, aber dann erhob er sich wieder und ging durch das Lager, er überprüfte jeden Bau, er wollte sich vergewissern das alles in Ordnung war, er suchte nach Stellen die verbessert werden sollten oder mussten, allerdings fand er so weit keine.


Rankenbart
Der alte Heiler hob den Kopf und sah Schattentänzer vor sich stehen. Er neigte den Kopf. "Hallo Schattentänzer." Miaut er und blinzelt freundlich und warm. "Ich wollte heute Kräuter sammeln gehen, allerdings nicht alleine, hast du Zeit?" Fragte er und sah den Krieger fragend an.
Er erhob sich langsam auf die Pfoten und schlug mit dem Schweif. "Ich brauche noch ein paar Wurzeln der Großen Klette." Miaut er und sieht den Krieger bittend an.

Federblüte
Die Kriegerin sah Rankendorn nach, in ihrem innern spürte sie tiefe Zuneigung für den Kater. Sie mochte ihn so sehr, doch traute sie sich nicht ihn an zu sprechen. Er würde sicher knurrig reagieren wenn sie ihn sagte was sie fühlte, oder aber er wurde sich freuen, allerdings konnte sie nicht sagen was von beiden er sein würde.
Sie erhob sich, sie würde ihm nach gehen, egal ob sie das sollte oder nicht, sie wollte mit ihm reden.
Ihre Pfoten bewegten sich schnell und sicher.
Sie würde seinem Geruch folgen und sich dann versteckt von ihm überlegen was sie sagen sollte.

---->Dornenweide
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lager des DornenClan   

Nach oben Nach unten
 
Lager des DornenClan
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WarriorCats - Das Leben eines Kriegers :: » Das Rollenspiel :: Der DornenClan :: Das Lager-
Gehe zu: