WarriorCats - Das Leben eines Kriegers
Willkommen Fremder!

Wagst du es, in diesem geheimnissvollen Wald einzutreten? Wo die 3 Clans leben? Bist... du denn so mutig? Ja? Dann heissen wir dich willkommen, trete ein in unser Land und lerne unsere Gesetze. Ab jetzt, bist du ein wahrer Krieger!



 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Lager des GinsterClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Krallenpfote

avatar

Pfotenabdrücke : 297

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Schüler

BeitragThema: Lager des GinsterClans   13/9/2017, 17:39


Das Lager

Das Lager des GinsterClans liegt an einer Felswand, welche mehrere, unterschiedlich große Höhlen aufweist.
Geschützt wird die Steinige Wand vom einem dicken Wall, bestehend aus Büschen, kleinen Bäumen, Zweigen und Wurzeln.
Das Lager umringend spenden Tannen Schutz vor zu heftigem Wind und Regen, aber auch Sonne und Hitze, weswegen die Katzen dieses Clans sehr selten Probleme mit ihrer Heimat haben.
Der Anführerbau liegt in einer Anhöhe auf halber Höhe der Steinwand, durch einen relativ steilen Weg kann man diesen sicheren Platz erreichen.
Unterhalb findet man gleich die Bauten der Krieger, ein wenig zur Seite versetzt den der Schüler und geschützt am Ende des Lagers, tief verborgen zwischen dichtem Gestrüpp und Höhle findet man die Kinderstube.
Ein wenig weiter entfernt findet man auch die Bauten der Ältesten, sowie den Heilerbau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tear

avatar

Pfotenabdrücke : 67

Alter : 15
Zugehörigkeit : Auserwählten xD

Rang : Krieger

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 09:06



Nebelherz
Ginsterclan | Krieger | Auserwählter des Waldes der Finsternis

Ich stand auf einer schattigen, mit Nebel bedeckten Lichtung, vor mir ein Stein, auf dem eine Katze thronte, die zu mir herunter sah. Sie begrüßt mich mit kalten Worten, Habt ihr meinen letzten Auftrag erfüllt? Ich schaute sie mit Ehrfurcht in den Augen an. Sie ist die einzige vor der ich Respekt haben muss! Sie hat mir ein Schicksal gegeben! Sie hat mir eine Zukunft gegeben. Ich antwortete, Nein Gebieterin, ich konnte mich nicht mit den anderen treffen. Wir haben es versucht, aber die anderen haben es nicht geschafft, sich aus dem Lager zu schleichen, ohne erwischt zu werden. Ihr Gesicht nahm einen wütenden Ausdruck an. Ihre Gefühle verweichlichen sie! Versucht es weiter! sprach sie und sprang zu mir auf den harten Boden. Euch erwartet eine große Herausforderung in der nächsten Zeit, also habt auf euch acht! Das waren ihre letzten Worte, bevor ich erwachte. Sie wollte noch etwas sagen, jedoch konnte ich ihre letzten Worte nicht verstehen. Ich ärgerte mich und dachte darüber nach, was diese Herausforderung wohl sein könnte. Ich stand auf, trottete aus dem Bau und genoss die Ruhe, jetzt wo noch niemand Lärm machte und mich damit nerven konnte. Eine leichte morgendliche Brise fuhr durch mein Fell und ich machte mich auf, mir etwas vom Frischbeutehaufen zu hohlen. Als ich mir dann eine Maus ausgesucht hatte, nahm ich sie auf und kletterte auf den nächstbesten Baum, um mich dort niederzulassen. Ich mochte es, andere zu beobachten, ohne dass diese es merkten. Ich legte also meine Maus nieder und begann sie zu fressen. Währenddessen, nahm ich meine Beobachtungsposition ein und wartete, dass die anderen erwachten und ihren Tag in Ruhe und Frieden starteten, ohne zu ahnen, dass sie Verräter unter sich haben. Er dachte noch ein bisschen über die Herausforderung nach, während er darauf wartete, dass die anderen endlich erwachten.

Angesprochen: //
Erwähnt: //
Geschehen: Nebelherz erhält einen Traum und wacht daraufhin auf.

© by Ray


Zuletzt von Tear am 16/9/2017, 11:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 71

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 11:08

Narbenstern
Unruhig schlief der Kater und wälzte sich in seinem Nest hin und her, sein Schweif zuckte und seine Ohren bewegten sich unruhig, genauso wie seine Pfoten. Er riss die Augen auf und sah sich mit großen Augen in seinem Bau um. Sein Atem ging stoßweise, er hatte einen ganz komischen Traum gehabt, dies war aber auch keine prophezeiung oder anderes gewesen, dass hätte er unterscheiden können. Er setzte sich auf und versuchte sich zu beruhigen. Er leckte sich schnell über das Brustfell und atmete tief durch. "Dummer Fellball." Knurrte er sich selbst zu ehe er sich reckte und sein Fell von Moos und anderem Nestmaterial befreite.
Langsam schob er sich aus seinem Bau und stieg den steilen Weg runter, er setzte sich vor den Weg und rollte seinen Schweif um seine Pfoten zusammen und sah sich im Lager um. Seine Augen waren nun ruhig und zeigten keinerlei anderen Gefühle, die Augen des Katers blieben am Kriegerbau hängen, doch da bewegte sich noch nichts. Er schüttelte seinen Pelz einmal ordentlich und setzte sich dann wieder hin.

Habichtpfote
Auserwählter des Sternen-Clans
Der junge Kater stand auf einer Lichtung und sah einen großen schwarzen Kater auf sich zu kommen. "Dein Weg wird schwer werden, aber du wirst es schaffen." Flüsterte der Kater und sah den jüngeren an. "Ruhe dich aus, die Dunkelheit wird kommen!" Meinte er und verschwand, Habichtpfote schlief nun weiter.
Als er erwachte fühlte er sich geschützt, aber auch sehr gut. Seine Augen wanderten durch den Schülerbau, er erhob sich und schüttelten sich das Fell. Er riss sein Maul zu einem Gähnen auf, er schob sich aus dn Schülerbau und sah gleich Narbenstern auf der Lichtung sitzen, er mochte den Anführer, aber er wusste nicht genau wie er ihm gegenüber treten sollte.
Er war jung und musste noch viel lernen, aber was Habichtpfote sich fragte, ob der Anführer wirklich an den Sternen-Clan glaubte und nicht an das andere, das Dunkle. Er blinzelte leicht und gähnte dann. Er wollte warten bis zum Training, essen würde er erst später, er wollte erst mal etwas für den Clan machen.

Salzblüte
Die Kriegerin erwachte in ihrem Nest und hob den Kopf, ihre Augen blickten müde durch den Bau, langsam erhob sie sich und schüttelte ihren zerzausten Pelz und schob sich aus dm Kriegerbau. Dort fing sie an schnell und sauber ihren Pelz zu pflegen, sie wollte heute noch jagen gehen, es würde allen helfen wenn sie etwas machte. Ihre Pfoten juckten vor Freude, sie würde heute auf jeden fall etwas machen, der Clan brauchte sie.
Endlich war sie mit ihrem Fell fertig, da ging sie langsam zum Frischbeutehaufen, sie nahm sich eine Maus, mit vollem Magen lies es sich besser jagen, dass wusste sie. Sie legte die Maus neben dem Kriegerbau ab und aß diese schnell auf. Sie wollte schnell los. Sie sah Habichtpfote, sollte sie den jungen Schüler mitnehmen? Nein eher nicht, sie war nicht seine Mentorin, also durfte sie das auch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Donnerlied

avatar

Pfotenabdrücke : 119

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Anführer

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 11:56

Goldstaub- weiblich
Kriegerin im GinsterClan

Mit einem gähnen erwachte die junge Kriegerin aus ihrem Schlaf und blinzelte in den dämmrigen Kriegerbau hinein. Draußen wurde es langsam hell und das Licht schien leicht in Höhle hinein. Goldstaub war nie eine Frühaufsteherin gewesen, jedoch gehörte sie auch nicht zu den Langschläfern oder Morgenmuffeln. Sie könnte die Kälte morgens einfach nur nicht ausstehen und blieb daher gerne auch mal etwas länger im Kriegerbau liegen, bis die warmen Sonnenstrahlen die frische Luft etwas erwärmt haben. Heute jedoch konnte sie nicht länger liegen bleiben, schließlich hatte sie heute noch vieles vor. Mit einem leisen Seufzer erhob sich deshalb die junge Kätzin auf die Beine und leckte sich kurz über das Brustfell, um wenigstens annähernd mit ordentlichem Pelz aus dem Bau zu treten. Aus dem Augenwinkel erblickte sie noch Salzblüte, welche jedoch obgleich aus dem Kriegerbau trat und Goldblüte war sich nicht einmal sicher, ob diese sie überhaupt gesehen hatte. Deshalb folgte Goldstaub ihr und trat aus dem Kriegerbau in das noch ziemlich leere Lager des GinterClans. Auf den ersten Blick konnte sie einzig und alleine Nebelherz, Habichtpfote und Salzblüte erkennen. Ebenso wie ihren Anführer Narbenstern. Er saß vor dem Weg hoch zum Anführerbau und blickte sich im Lager um. Goldstaub wusste nicht weshalb, aber irgendwie empfand die junge Kätzin eine gewisse Sympathie für den Anführer, hatte jedoch bis jetzt kaum ein Wort mit ihm gewechselt.
Mit einem kurzen Blick auf den Frischbeutehaufen ließ sich die Kätzin neben Salzblüte nieder und grüßte diese mit einem kurzen Nicken. Die junge Kätzin hatte sich nichts vom Frischbeutehaufen genommen, schließlich wollte sie zuerst etwas jagen, bevor sie sich etwas nahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 71

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 13:53

Narbenstern
Der Anführer sah wie Goldstaub aus dem Kriegerbau trat, seine Augen wanderten über die Kätzin, in seinen Augen war sie wunderschön, doch er sagte nichts und ließ sich auch nichts anmerken, er wollte sie besser kennenlernen, klar er kannte sie schon so weit, jedoch musste er sie besser kennen lernen. Seine Augen wanderten wieder zu seinem Bau hoch. Dieser Traum war einfach nur schlimm gewesen, Blut und untergang, eine tiefe finsternis die alles verschlang. Seine Augen verdüsterten sich kurz, hieß es das in seinem Clan etwas schlimmes vorfallen würde? Er hoffte das dem nicht so war, aber wie sollte er es wissen? Er hoffte das Glitzertau eine Prophezeiung bekommen würde, der Sternen-Clan musste sich nun äußern, aber er musste eben abwarten.
Er schüttelte den Kopf und sah wieder zu Goldstaub, er hoffte mit ihr alleine etwas machen zu können. Er könnte sie ja fragen ob die beiden zusammen jagen gehen würden, doch was würde sie sagen? Sie kannten sich kaum und so mussten sie sich besser kennen lernen, am besten ging dies nun mal wenn man etwas zusammen machte. Er zuckte mit dem Schweif, sagte aber nichts, er wollte sich erst überlegen wie er sie fragen sollte. Sollte er einfach gerade heraus sein? Ja das wäre das beste und wenn er sie mit zu einer Jagd nahm, dies konnte dem Clan auch gleich helfen den dann hatten sie Beute und hatten den Clan ernährt. Seine Augen glitzerten kurz auf, ja das wäre eine gute Idee. Doch er wusste nicht wie er sie fragen sollte, da es dem Kater ein wenig unangenehm war, aber irgendwann musste er sie fragen.
Seine Augen sahen zu ihr, doch seine Seele und sein Herz schienen schon bei ihr zu sein. Beim Sternen-Clan ich kenne sie kaum und mag sie schon sehr! Dachte er und unterdrückte diese Gedanken schnell, er durfte sie mögen, klar, aber er musste sie dafür erst besser kennen, sonst war das doch nicht möglich. Er zuckte mit den Ohren und verwarf das alles schnell wieder. Er erhob sich und schlenderte zu der jungen Kriegerin rüber. "Guten Morgen Goldstaub, wie läuft das Training mit Habichtpfote?" Fragte er, sie war jung und hatte ihren ersten Schüler erhalten, aber er war sich sicher das sie dies sehr gut machen würde, damit hatte er zwar so einigen älteren Kriegern auf den Schweif getretten, den diese hatten sich sicher auch einen Schüler gewünscht und wären in erster Linie sicher besser gewesen, aber Goldstaub hatte schon gezeigt das sie eine gute Kriegerin gewesen war.

Habichtpfote
Der junge Schüler sah wie Narbenstern zu seiner Mentorin ging, sofort war der junge Kater auf den Pfoten und lief zu seiner Mentorin, seine Augen leuchteten auf. Er mochte seine Mentorin, sie war wirklich gut und sie brachte ihm alles bei.
Sie war gewissenhaft und half ihm bei allem, er wollte so gerne sofort zum Training, allerdings wusste er das er das nicht konnte, der Anführer hatte seine Mentorin angesprochen, er blieb hinter ihr und sah zu ihr. Er hoffte das er keinen anderen Mentor bekam, sie war jung, aber das war doch egal. Sie war lieb und nett zu ihm und er wollte keine andere Mentorin und auch keinen anderen Mentor. Seine Augen richteten sich auf Narbenstern er neigte den Kopf und hoffte das seine Mentorin nicht in schwierigkeiten steckte. Sie hatte doch nichts falsches gemacht.
Da war er sich ganz sicher. Er zuckte mit dem Schweif und blinzelte leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Donnerlied

avatar

Pfotenabdrücke : 119

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Anführer

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 14:15

Goldstaub- weiblich
Kriegerin im GinsterClan

Der Blick der jungen Kriegerin lag am Himmel, als sie angesprochen wurde. Goldstaub reagierte nicht sofort, so tief war die Kriegerin in ihren Gedanken versunken. Ihr war der FlammenClan in den Sinn gekommen, welcher gerade erst von einem Brand heimgesucht wurde. Sie wusste nicht genau, was passiert war, aber sie hatte den Rauch und das Leuchten gesehen und der Gestank nach Feuer war sogar ziemlich weit ins Territorium eingedrungen. Bestimmt würde die Anführerin auf der großen Versammlung etwas darüber sagen, aber Goldstaub war sich nicht einmal sicher, ob sie überhaupt mitgehen durfte. Unter anderem etwas erschrocken, weil sie gerade an einen anderen Clan dachte und weil ihr eigener Anführer sie gerade ansprach, zuckte sie kurz in sich zusammen, ehe die Kriegerin verlegen den Kopf vor ihrem Anführer neigte, als er ihr einen guten morgen wünschte und sich nach dem Training von Habichtpfote fragte.
Der Schüler war ihr erster und es hatte sie sehr gewundert, dass man einer noch so jungen Kriegerin einen Schüler anvertraute, aber es machte ihr sehr viel Spaß dem großen Kater etwas beizubringen.
"Dir auch einen guten Morgen Narbenstern.", erwiderte die Kriegerin erst nur, da ihr Blick auf einem dunkelbraunen Pelz lag, welcher ebenfalls gerade zu ihr kam.
"Mit Habichtpfote läuft alles bestens. Er ist sehr eifrig und lernt schnell, wobei er bis jetzt sehr viel Potenzial im Jagen gezeigt hat. Das Klettern müssen wir zwar noch ein wenig lernen, aber er macht sich gut.", erklärte die Kätzin ihrem Anführer leicht schnurrend und ließ dabei ihren Schweif leicht über den Boden schweifen. Es machte ihr besonders viel Spaß mit dem Schüler jagen zu gehen und es war immer etwas Besonderes, wenn sie ihm etwas beibringen konnte. Sie konnte alles, was Moosherz ihr beibrachte an den Schüler weitergeben und es stimmte schon, was sie über Habichtpfote erzählte. Er lernt sehr schnell und besonders im Jagen und Kämpfen konnte sie seine Stärken erkennen. Das Klettern lag ihm bisher noch nicht so, aber das konnte auch daran liegen, dass sie dieses noch nicht so sehr behandelt hatten.
Kurz schweifte sie mit ihrem Blick über ihren Schüler, um dann wieder ihren Blick auf den rotbraunen Kater zu legen, dessen Aufmerksamkeit auf ihr lag. Ganz so recht wusste sie nicht, was sie noch sagen sollte und der Anführer, welcher sie ganz klar überragte, strahlte eine solche Autorität aus, dass es ihr leicht unangenehm wurde. Jedoch war da noch etwas anderes, als die Autorität, welches ihr ein leichtes Unbehagen gab.
"Wir wollen später noch jagen gehen. Den Fischbeutehaufen auffüllen.", erklärte Goldstaub leise und blickte den Kater vor sich in die Augen. Gold traf auf Grün und für einen kurzen Moment vergaß Goldstaub alles um sich herum und starrte in diese grünen Augen, welche sie an einen großen Wald erinnerte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tear

avatar

Pfotenabdrücke : 67

Alter : 15
Zugehörigkeit : Auserwählten xD

Rang : Krieger

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 14:34



Nebelherz
GinsterClan | Krieger | Auserwählter des Waldes der Finsternis

Als ein paar Katzen bereits aus ihren Höhlen kamen, war ich mit meiner Maus fertig und entschied mich noch etwas jagen zu gehen. Allerdings stellte mir sich in dem Moment ein Problem, wie sollte ich vom Baum runterkommen, ohne dass die anderen misstrauen schöpften? Nach kurzem überlegen, erkannte ich, Ich muss von Baum zu Baum springen, um unauffälig zu sein. Ich schlich auf dem Ast auf dem ich saß, so weit vor, dass mein Gewicht noch geradeso vom Ast gehalten wurde. Ich setze zum Sprung an, atmete aus und sprang. Ich landete auf einem Ast, rutschte aber ab und konnte noch geradeso meine Krallen in den Baumstamm graben. Ich krallte mich in den Stamm und ließ mich Ast für Ast nach unten fallen. Als ich unten ankam, musste ich erstmal durchatmen. Als ich mich beruhigt hatte, lief ich los, in Richtung Ginsterwald, in der Hoffnung dort etwas Beute zu finden.

--> Ginsterwald

Angesprochen: //
Erwähnt: //
Geschehen: Nebelherz sieht mehrere Katzen aus ihren Höhlen kommen und entscheidet kurz etwas zu fangen, damit es nicht so seltsam wirkt, dass er weg war.

© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 71

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 14:42

Narbenstern
Der Anführer lauschte den Worten der Kriegerin, stolz erfüllte ihn, Goldstaub hatte scheinbar alles bestens im Griff, genau das was eine Mentorin haben sollte. Da war die Entscheidung richtig gewesen. Er sah zu dem jungen Schüler und schnurrte grüßend. Dann sah er der Kriegerin wieder in die Augen, in dem Moment war ihm alles klar, klarer als die Sonnenstrahlen die vom Himmel schienen. Ich mag sie wirklich. Dachte er, doch ihrem Blick ausweichen konnte und wollte er nicht. Seine Augen leuchteten leicht, doch es schien keine Gefühle preis zu geben. Er blinzelte. "Er wird alle Fähigkeiten schon erlernen, du machst das auch sehr gut." Miaut er mit seiner tiefen Stimme, auch wenn man merkte das er die Verlegenheit darin versuchte zu unterdrücken. Dies gelang ihm allerdings kein bischen. Er räusperte sich leicht.
"Gut wenn ihr beiden heute jagen geht, dann würde ich nur noch Patroullien für die Grenzen raus schicken, mehr nicht." Miaut er und neigt leicht den Kopf vor der Kriegerin. Sie ist wunderschön, am liebsten würde ich mit jagen gehen. Dachte er und schluckte leicht. Er konnte mit den beiden los gehen, dann würde er ein wenig Zeit mit ihr verbringen. Habichtpfote konnte jagen und die beiden auch, aber Narbenstern könnte vor allem Goldstaub bei sich haben, sicher würde sie das komisch finden, aber es wäre vielleicht eine gute Idee. Er dachte kurz nach und nickte in Gedanken dann einfach. "Ich gehe mit euch jagen, vorerst würde ich aber gerne das du, Habichtpfote und ich an den Grenzen lang Patroullieren, danach können wir jagen, damit hätten wir zwei Mäuse mit einem Hieb erlegt." Miaute er nachdenklich.
"Meinst du dein Schüler ist schon so weit mit an die Grenzen zu kommen?" Fragte er Goldstaub und sah sie fragend an. Immerhin war Habichtpfote ihr Schüler und sie kannte ihn daher am besten, vor allem seine Fähigkeiten.

Habichtpfote
Er lauschte dem Gespräch aufmerksam und sah seine Mentorin an, sie lobte ihn und erzählte wie gut er schon jagen konnte und das er begiert war zu lernen. Er freute sich über das Lob von Goldstaub und ringelte seinen Schweif einmal ein und aus. Sie war auch wirklich die besten Kriegerin im Clan, so sah er das. Seine Augen wanderten zu seinem Anführer, nun wusste er das Narbenstern wirklich ein guter Anführer war, er kümmerte sich um alle Clankatzen, er war da und wollte sogar wissen wie die Schüler sich machten.
In dem Moment wusste Habichtpfote das dieser Kater ein sehr guter Anführer war der seinem Clan half egal wie. Er sah seine Mentorin an als Narbenstern fragte ob Habichtpfote schon für eine Grenzpatroullie bereit sei, er hoffte das aus ihrer Antwort ein ja werden würde, immerhin war er schon stark, aber eben hatten sie noch kein richtiges Kampftraining gehabt, wobei er nicht glaubte das es zu einem Kampf kommen könnte. Immerhin waren alles Grenzen sicher. Jedoch machte er sich sorgen, vor allem was wenn sie einem Fuchs oder Dachs begegnen würden? War das nicht gefährlich? Er sah seinen Anführer trotzdem an und wollte mit.
Wenn sie dann noch jagen würden, dann wäre alles perfekt und er konnte seinem Anführer zeigen wie gut Goldstaub ihn ausbildete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Donnerlied

avatar

Pfotenabdrücke : 119

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Anführer

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 15:05

Goldstaub- weiblich
Kriegerin im GinsterClan

Wenn auch die junge Kriegerin vorher noch nicht in Verlegenheit geraten wäre, müsste sie es nun ganz sicher sein. Narbenstern hatte sie gerade gelobt und gemeint, dass sie das sehr gut machen würde. Kaum hatte er dies ausgesprochen, fingen auch ihre Augen an zu funkeln, denn schließlich kam es nicht jeden Tag vor, dass der Anführer einen Krieger lobte, weil dieser gut mit seinen Schüler umgehen konnte. Goldstaub hatte jedoch keine Sekunde daran gezweifelt, dass sie sich mit Habichtpfote nicht verstehen würde. Sie hatte ihn schließlich schon, als Junges kennen gelernt und da war er freundlich und höflich. Bei der Erwähnung der Grenzpatrouille horchte Goldstaub auf und nickte leicht, auch wenn sie kaum glaubte, dass sie so viel Beute mitbringen würden, um den Frischbeutehaufen zu füllen. Schließlich lernte ihr Schüler erst noch und sie selber konnte eher nicht jagen gehen, denn sie musste schließlich immer ein Auge auf den Schüler haben. Nicht das er noch verloren ging oder sonst etwas passieren konnte. Kämpfen konnte der Schüler schließlich noch nicht so richtig, weil sie kaum Lektionen mit ihm durchgenommen hat, sondern sich fürs Erste eher auf das Jagen konzentriert hatte.
Ganz in ihren Gedanken entging der Kätzin natürlich, dass Narbenstern's Kopf leicht vor ihr neigte und sie wurde auch erst aus den Gedanken gezogen, als ihr Anführer ihnen verkündete, dass ihr Anführer sie und ihren Schüler beim Jagen begleiten würde und sie auch gleich eine Grenzpatrouille machen würden.
So erstaunt ausgesehen hatte die Kätzin zu letzte, als man ihr Habichtpfote zugeteilt hatte. Narbenstern würde sie begleiten. Sie würden eine ganze Zeit zusammen unterwegs sein und auch eine zeit alleine. Nur sie beide. Als Narbenstern sie daraufhin fragte, ob Habichtpfote denn bereit dazu wäre, öffnete Goldstaub ihren Mund und schloss ihn kurz darauf wieder, ohne etwas gesagt zu haben. Viel zu verblüfft und verlegen war die Kätzin, als hätte sie ihm antworten können und brachte daher nur kurz ein Nicken zustande, ehe sie sich für einen kurzen Moment zusammen riss und ihrem Anführer aus Höflichkeit auch zu antworten. "Wir haben zwar noch kein richtiges Kampftraining gemacht, aber verteidigen könnte sich Habichtpfote bestimmt. Ich glaube er, kann ruhig auf ein Grenzpatrouille mitgehen.", antwortete sie schüchtern und blickte zu ihrem Schüler, um ihn kurz zuzunicken und damit ihre Erlaubnis noch einmal zu untermalen.
A-an welcher Grenze werden wir Patrouillieren? An der vom DornenClan oder an der vom FlammenClan", fragte Goldstaub leicht stotternd und ließ ihre Krallen vor Verlegenheit aus und einfahren um sich zu beruhigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tear

avatar

Pfotenabdrücke : 67

Alter : 15
Zugehörigkeit : Auserwählten xD

Rang : Krieger

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 15:25



Nebelherz
Ginsterclan | Krieger | Auserwählter des Waldes der Finsternis

Ich kam am Lager an, eigentlich mehr humpelnd als laufend. Dieser verflixte Dorn, Warum will der nicht raus? Als ich durch den Eingang kam, sah ich Narbenstern, Habichtpfote, Salzblüte und Goldstaub. Salzblüte saß etwas abseits, aber die anderen drei schienen sich gerade zu unterhalten. Ich grüßte meinen Anführer und die zwei Katzen mit einem höflichen Kopfnicken, ließ die Maus auf den Frischbeutehaufen fallen und sprang zu ihnen. Na wie macht sich Habichtpfote so? fragte ich Goldstaub mit freundlichem Blick. Narbenstern? Bin ich Heute für eine Patroullie eingeteilt? fragte ich den Kater. Ich setzte mich hin und wartete, während ich meine Pfote leckte, auf ihre antworten. Insgeheim verachtete ich alle in diesem Lager und mich interessierten die Antworten überhaupt nicht, aber ich musste ja den treuen, netten Krieger spielen, was mir langsam ganzschön auf die Nerven ging.

Angesprochen: Narbenstern
Erwähnt: Narbenstern, Habichtpfote, Salzblüte und Goldstaub
Geschehen: Nebelherz kommt im Lager an und will sich eigentlich nicht helfen lassen.

© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 71

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   16/9/2017, 18:05

Narbenstern
Der Anführer nickte bei den Worten von Goldstaub. "Wir werden die Grenze schnell kontrollieren, am besten die zum Flammen-Clan, die zum Dornen-Clan kann jemand anderer übernehmen." In dem Moment kam auch schon Nebelherz, wie gerufen. "Nebelherz." Miaute der Anführer und nickte dem Krieger zu. "Nimm dir Salzblüte und geht zur Grenze des Dornen-Clans, danach würde ich euch bitten noch etwas zu jagen, auch wenn ich schon gesehen habe das du gejagt hast." Miaut er und nickt anerkennend zu der Beute rüber. "So könnten wir aber mehr machen als nur ein Teil." Miaut er weiter und sieht wieder zu Habichtpfote. "Und du wirst heute mit uns kommen und noch mehr lernen." Schnurrt er und blinzelt einmal warm.
Er sah zu Goldstaub und spürte wieder diese schöne Wärme in sich aufsteigen, so eine schöne Kätzin und er würde mit ihr und Habichtpfote los gehen, das würde schön werden, vor allem die kurzen Momente mit ihr alleine würden schön werden. "Ich hoffe das dein Schüler dabei auch eine Menge lernen wird." Miaut er, doch seine Augen lagen mehr auf ihr und schienen sich mehr für die schöne Kätzin zu interessieren als für den jungen Schüler.

Habichtpfote
Wie vor dem Kopf gehauen hörte er seiner Mentorin und seinem Anführer zu. Also wirklich macht so weiter und der Clan wird schneller merken das ihr euch mögt als ihr Maus sagen könnt. Dachte er und zuckte belustigt mit den Schnurrhaaren, er würd es nicht sagen, immerhin ging es hierbei um Goldstaub´s Gefühle, nicht um seine, sie musste schon was sagen wenn sie was wollte, er würde sich da ganz zurück halten.
Als Nebelherz dazu kam und Goldstaub ebenfalls nach ihn fragte sah der Schüler die älteren Katzen an, er saß hier und hörte mit, warum fragte man ihn nicht wie er sich machte? Er könnte sicher auch etwas dazu sagen, oder nicht? Er sah auf seine pfoten runter, es war besser das man ihn nicht fragte. Er konnte es dann ja doch nicht richtig beurteilen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Donnerlied

avatar

Pfotenabdrücke : 119

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Anführer

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   17/9/2017, 14:54

Goldstaub- weiblich | Lager
Kriegerin im GinsterClan

Mit einem leichten nicken signalisierte sie ihrem Anführer, dass sie verstanden hatte und sie damit zur FlammenClan Grenze gehen würden. Jedoch zog ein ganz anderer Kater gerade ihre Aufmerksamkeit auf sich. Nebelherz war zu ihnen gestoßen und fragte sie, wie zuvor auch schon Narbenstern nach Habichtpfote. Zwar kam ihr das ein wenig komisch vor, aber mehr dachte sich die Kätzin dabei auch nichts. Vielleicht war er ja wirklich nur interessiert daran, wie sich der Schüler macht.
"Guten Morgen Nebelherz.", begrüßte sie den Kater erst einmal, bevor sie zur Antwort. "Habichtpfote macht sich sehr gut und er lernt schnell. Seine Stärken liegen wohl im Jagen.", gab die Kätzin dem Kater als Antwort, wie zuvor auch schon Narbenstern. Jedoch hatte sie sich bei Narbenstern mehr ausführlich gehalten, als dem Krieger vor sich. Schließlich gab es keinen Grund ihm alles über die Trainingserfolge ihres Schülers zu erzählen. Sie war schließlich keine Aushilfsmentorin und Nebelherz der eigentliche Mentor, auch wenn sie sich nicht sicher wahr, ob Habichtpfote nicht vielleicht froher gewesen wäre, hätte er einen Mentor und keine Mentorin bekommen.
Jedoch hatten die beiden ziemlich viel Spaß beim Lernen und Habichtpfote hatte auf sie auch keinen wirklichen Eindruck gemacht, als hätte er lieber einen anderen Mentor bekommen und so schüttelte sie diesen Gedanken beiseite und das im wahrsten sinne des Wortes. Auch wenn es nicht beabsichtigt war und es vermutlich ziemlich komisch aussehen musste, schüttelte Goldstaub wirklich leicht ihren Kopf, wobei sie dies überhaupt nicht bemerkte.
Die erneute Stimme ihres Anführers zogen sie daraufhin wieder aus den Gedanken, als er zu ihr sagte, dass er doch hoffen würde, dass ihr Schüler auch etwas dabei lernen würde. Ein leichtes belustigtes schnurren konnte Goldstaub leider nicht unterdrücken, während ihre Augen voller tatendrang, funkelten.
"Aber natürlich wird Habichtpfote etwas lernen. Schließlich wird das seine erste Grenzpatrouille werden.", schnurrte sie und blickte kurz zu ihrem Schüler, wand jedoch den Blick gleich wieder auf den Kater vor sich. Auch wenn Narbenstern etwas über ihren Schüler gesagt hatte, war sein Blick auf ihr geblieben und erneut überkam der Kätzin eine Verlegenheit, sodass sie erneut anfing ihre Krallen ein und auszufahren, während sie weiter in die Augen ihres Gegenübers fast schon starrte.
"W-Wollen wir d-dann los?", fing sie erneut an zu stottern, während sie innerlich hoffte, dass Narbenstern ihr nicht sofort antworten würde, um noch einen kurzen Moment länger in seine Wald-Grünen Augen sehen zu können.

Angesprochen: Narbenstern, Nebelherz
Erwähnt: Habichtpfote, FlammenClan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 71

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   17/9/2017, 15:03

Narbenstern
Der Anführer sah Nebelherz an, neigte den Kopf und sah dann die beiden Katzen vor sich wieder an, nein eher Goldstaub. "Dann gehen wir mal." Miaut er und schüttelt seinen Pelz noch einmal ehe er noch einmal seinen Blick durch das Lager schweifen ließ. "Denkt an die Gefahren denen wir begegnen könnten." Miaut er und sieht dabei nun Habichtpfote an, immerhin war das seine erste Grenzpatroullie wie Goldstaub sagte. Er zuckte mit dem Schweif und ging los. Er schob sich aus seinem geschützten Lager und trabte zur Grenze.
---->Flammen-Clan Grenze

Habichtpfote
Er sah Nebelherz zwar an, aber er mochte den Kater nicht so gerne, nicht das er ihn hassen würde, nein er wusste nur nich was er von ihm halten sollte. Er blinzelte und sah dann Goldstaub an, er mochte seine Mentorin, er wünschte sich keine andere Mentorin, vor allem aber kein Mentor, wie sollte er mit einem Kater umgehen? Die waren meistens grober, er war froh das er Goldstaub hatte. Sein Schweif zuckte leicht, das würde er ihr sagen wenn sie alleine waren.
Er sah Narbenstern an, dieser sagte das sie dann nun los gehen würden und sie sollten auf die Gefahren achten die Unterwegs lauern konnten, der junge Kater nickte, dann miaute er Nebelherz zum Abschied zu und folgte seinem Anführer, sicher musste er ihm folgen, oder musste er auf Goldstaub warten? Das wusste er nicht, aber sicher war es richtig wenn er los ging, sie schaffte es immer ihn ein zu holen, er war eben noch nicht so schnell wie sie.
--->Flammen-Clan Grenze
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Krallenpfote

avatar

Pfotenabdrücke : 297

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Schüler

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   21/9/2017, 13:00

Falkenschrei

Müde streckte sich der Kater und lief aus dem Bau. Was war denn hier schon los?
Hatte man ihn doch auf eine so unschöne weise geweckt....
Seufzend setzte er sich in die Nähe des relativ leeren Friscbeutehaufen.
Der hatte doch gestern noch reilich gefüllt auf der Lichtung geprotzt, wo war nun die ganze Nahrung geblieben...?
Er schaute sich um, ein Ohr zuckend, eventuell könnte ihm ja jemand erklären wo die meisten Katzen seines Clans waren?
Und noch wichtiger, wer die ganze Frischbeute aufgefressen hatte?
Sein Schwanz fegte ungeduldig über den Boden, leise knurrte der Magen des großen Kriegers.
Auf Jagd zu gehen hatte er nun allerdings überhaupt keine Lust...-
Im Augenwinkel sah er Goldstaub und öffnete sein Maul um ihr mitzuteilen, ihm doch bitte etwas zu jagen, doch dann war die Kätzin auch schon mit seinem Anführer und dem Schüler verschwunden.
Ach Mist...


Erwähnt: Goldstaub, Narbenstern, Habichtpfote
Angesprochen: ///
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tear

avatar

Pfotenabdrücke : 67

Alter : 15
Zugehörigkeit : Auserwählten xD

Rang : Krieger

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   21/9/2017, 13:50



Nebelherz
Ginsterclan | Krieger | Auserwählter des Pons

Ich trottete langsam in Richtung von Salzblüte und machte mir Gedanken, ob die Frage gegenüber Goldstaub etwas zu auffällig war. Ich hoffe das ich wie ein ganz normaler Krieger aussehen und nicht wie jemand der denkt er würde unter einem Haufen Feinden herumlaufen, was ja am Rande bemerkt der Fall war. Nach diesem Gedanken fühlte ich mich auch schon wieder unwohl und hatte das Gefühl von überall beobachtet zu werden. Wieso waren mir andere Katzen nur so zuwieder? Eigentlich ist die einzige Katze die ich einigermaßen leiden kann Krallenpfote, aber den seh ich halt nicht sehr oft. Warum liebe ich das Gefühl, dass mich niemand sehen kann, ich aber jeden sehen kann? So wie heute Morgen als ich die anderen beobachtet hatte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich mich so sicher gefühlt. Mit diesem Gedanken kam ich auch schon bei Salzblüte an. Narbenstern hat gesagt wir sollen eine Patroullie zur Dornenclan Grenze übernehmen. Aber bevor wir losgehen, Kannst du mir noch bei dem Dorn hier helfen? Der will einfach nicht raus und wegen so einer Kleinigkeit möchte ich Glitzertau auch nicht aufwecken. Danach können wir von mir aus auch gleich los. Ich zeigte ihr den Dorn und wartete geduldig auf ihre Antwort. Ich hoffe sie kann schnell rennen, ich hab keine Lust ewig viel Zeit darauf zu verwenden, auf sie zu warten. Vielleicht passiert ja ausnahmsweise mal was spannendes an der Grenze.

Angesprochen: Salzblüte
Erwähnt: Krallenpfote, Glitzertau, Narbenstern, Salzblüte, Goldstaub
Geschehen: Nebelherz bereitet sich auf die Patroullie mit Salzblüte vor.

© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 71

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   22/9/2017, 08:58

Salzblüte
Die Kriegerin zog ihre Zunge ein, sie hatte sich gerade noch mal über das Brustfell geleckt, sie sah auf und sah direkt in die Augen von Nebelherz. Sie blinzelte und nickte. Schön zu hören das sie auf Patroullie gehen sollte. Als Nebelherz sie bat den Dorn aus seinen Ballen zu ziehen sah sie den Ballen an und kniff ihre AUgen zusammen. Sehe ich aus wie eine Heilerkatze? Dachte sie, doch sie würde es machen, immerhin konnte sie das auch. Wie oft hatte sie schon Dornen im Ballen gehabt? Nun wusste sie mitlerweile wie man Dornen raus zog. Sie beugte sich zu seinem Ballen und sah den Dorn. "Gut, dann ziehe ich ihn dir raus." Miaut sie. Sie leckt ihm mehrere male über den Ballen und spürt den Dorn, dann packt sie den Dorn und zieht diesen mit einem Ruck aus den Ballen des Kriegers.
"So das wars." Meinte sie und spukte den Dorn aus. Sie grub vorsichtig ein kleines loch und schob den Dorn hinein, dann grub sie das Loch zu. Dieser Dorn wird nun keinen mehr Probleme machen. Dachte sie und erhob sich langsam. "Also gut, dann gehen wir gleich zur Grenze." Miaut sie und zuckt mit dem Schweif.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Donnerlied

avatar

Pfotenabdrücke : 119

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Anführer

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   24/9/2017, 12:20

Goldstaub- weiblich | Lager
Kriegerin im GinsterClan

Goldstaub folgte den beiden nicht gleich, sondern blieb erst noch an Ort und Stelle stehen. Sie würde die beiden schon wieder einholen. Das Habichtpfote ihrem Anführer schon gefolgt war, bekam die Kätzin nur noch am Rand mit. Mit einem letzten Blick auf Nebelherz, welcher gegangen war, als Narbenstern losgelaufen war, blickte sich Goldstaub ein letztes Mal im Lager um. Es wurde langsam aber sicher Sonnenhoch und die Katzen kamen aus ihren Bauen und versammelten sich, um sich die Zunge zu geben oder sich zu Patrouillen zusammen zu finden. Goldstaub konnte wirklich froh sein, seine Katze des GinsterClans zu sein und hier leben zu dürfen. Sie konnte sich einfach nicht als Katze aus einem anderen Clan vorstellen und wollte es auch nicht. Hier war ihr zu Hause und hier würde sie bis an ihr Lebensende leben.
Kurz blitzte Freude in ihren Augen auf, ehe sie sich umdrehte und mit einem lächeln im Gesicht den beiden Katzen hinterher folgte.

--> FlammenClan Grenze

Angesprochen:
///
Erwähnt: Nebelherz, Narbenstern, Habichtpfote, Katzen ihres Clans
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tear

avatar

Pfotenabdrücke : 67

Alter : 15
Zugehörigkeit : Auserwählten xD

Rang : Krieger

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   27/9/2017, 16:00



Nebelherz
Ginsterclan | Krieger | Auserwählter des Pons

Ich beobachtet mit leicht belustigtem Blick, wie sorgfältig Salzblüte den Dorn aus meinem Ballen zog. Es war ein gutes, angenehmes Gefühl endlich wieder normal auftreten zu können. Ich leckte noch ein paar mal über meine Pfote, genoss den Geschmack des Blutes auf meiner Zunge und fragte mich, wann ich wohl das nächste mal Blut einer fremden Katze schmecken würde. Gehen wir. Mit diesen letzten zwei Worten gegenüber Salzblüte drehte ich mich um und spurtete auf den Lagerausgang zu. Aus dem Augenwinkel sah ich noch Falkenschrei aus dem Kriegerbau auftauchen und amüsierte mich in Gedanken wieder mal darüber, dass anscheinend niemand auch nur im Ansatz ahnt, dass ein Verräter in ihren Reihen steht. Ich dachte darüber nach, wie es wäre, wenn meine Eltern jetzt noch leben würden. Würden sie es erkennen? Würden sie erkennen das ich ein Auserwählter bin? Ich war am Lagerausgang angekommen, sandte noch einen letzten Blick über meine Schulter, um zu sehen, ob Salzblüte mir folgt. Doch dann war ich schon im Lagerausgang und konnte nichts mehr sehen. Als ich aus dem Lager war, schlug ich direkt mit vollem Tempo den Weg zur Dornenclangrenze an und kümmerte mich nicht mehr darum, ob Salzblüte mir folgen konnte. Sie weiß ja wo die Grenze ist, dachte ich und rannte mit böse funkelnden Augen weiter.

Angesprochen: Salzblüte
Erwähnt: Salzblüte, Falkenschrei
Geschehen: Nebelherz macht sich auf den Weg zur Grenze.

© by Ray
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Düsterherz

avatar

Pfotenabdrücke : 71

Alter : 22
Zugehörigkeit : GinsterClan

Rang : Anführer

Katzen
Name, Geschlecht, Rang und Clan:
Aussehen:
Familie/Partner:

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   27/9/2017, 16:09

Salzblüte
Die Kriegerin sah Nebelherz an und nickte. Ein Danke hätte es auch getan! Dachte sie resegniert und folgte dem Kater. Sie selbst war etwas enttäuscht das dieser Kater scheinbar keinerlei Gefühle zeigte. Sie sah auch noch mal zurück und sah Falkenschrei, sie wäre am liebsten zu ihm gerannt und hätte sich in seinem Fell verkrochen, klar sie waren noch keine Gefährten, aber sie mochte ihn und sie war froh das er und sie so gut miteinander klar kamen.
Sie wusste nicht warum, aber sie hatte Angst vor Nebelherz. Sie mochte den Kater zwar als Clangefährten, aber nicht als Krieger. Sie hatte sogar leicht Angst vor ihm, auch wenn sie ihm das nie zeigen würde. Ihr Schweif zuckte leicht nervös, langsam glitt sie aus dem Lager und hoffte das ihr nichts passieren würde.

Macht sich auf den Weg zur Grenze.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://der-frostclan-lebt.forumieren.com/
Krallenpfote

avatar

Pfotenabdrücke : 297

Zugehörigkeit : DornenClan

Rang : Schüler

BeitragThema: Re: Lager des GinsterClans   27/9/2017, 16:34

Falkenschrei
Mit einem Schnippen des Schwanzes lief der Kater zu Salzblüte, konnte er doch nur den Kopf über Nebelherzes Verhalten schütteln.
Nur einer dieser dummen Fellbündel, vertrau mir... Resigniert seufzte er, stupste dann die Kriegerin vorsichtig an.
Allerdings sollten wir uns wirklich beeilen, die Patroullie muss ja schließlich auch zuende geführt werden und so ganz wohl fühle ich mich nicht, ihn alleine herumstreunen zu lassen... Kommst du, Salzblüte?
Mit diesen Worten drehte sich auch der gestreifte Krieger um und machte sich auf den Weg zur Grenze, immer auf die Kriegerin wartend sodass die kleine Gruppe erhalten blieb.

<---Grenze
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Lager des GinsterClans
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WarriorCats - Das Leben eines Kriegers :: » Das Rollenspiel :: Der GinsterClan :: Das Lager-
Gehe zu: